Überprüfen Sie die Wirksamkeit von Schulungen mit Fragen aus Abstell- und Korrekturmaßnahmen

Schulungen, Abstellmaßnahmen, Korrekturmaßnahmen

Häufig werden Schulungen in produzierenden Unternehmen von den Fertigungsleitern durchgeführt. Als Qualitätsmanager müssen Sie nach der ISO 9001 ein besonderes Augenmerk auf die Wirksamkeit von Mitarbeiterschulungen legen.

Auch wenn Sie die Schulungen nicht persönlich durchführen, sollte Ihnen doch am Herzen liegen, dass die Schulungsinhalte verinnerlicht wurden.

Natürlich können Sie die Mitarbeiter in den folgenden Wochen und Monaten beobachten und den Schulungserfolg während der Tätigkeit überprüfen.

Doch gerade nach Kundenreklamationen oder bei sensiblen Produkten sind zeitaufwendige Beobachtungen der Mitarbeiter nicht praktikabel.

Bei berechtigten Reklamationen ist es sehr beliebt, den Fehler als Mit- arbeiterfehler zu deklarieren und die Unterweisung des Mitarbeiters als Abstellmaßnahme festzulegen.

Aber ganz ehrlich: Haben Sie sich nicht auch schon geärgert, wenn Ihnen Ihr Lieferant in einer Reklamation nur die Unterweisung des Mitarbeiters als Maßnahme genannt hat?

Wie würde es aber auf Sie wirken, wenn Sie über die Unterweisung und anschließende Prüfung des Mitarbeiters unterrichtet worden wären? Das würde doch sicher viel überzeugender auf Sie wirken.

Doch wie können Sie eine solche Mitarbeiterprüfung einfach durchführen?

In der betrieblichen Praxis können Sie aktuelle, aber ältere, Reklamatio- nen nutzen und den Mitarbeiter mit typischen Fehlerbildern konfrontieren.

Verwenden Sie dazu die Stellungnahmen (4- bzw. 8D-Berichte), die Sie im Rahmen von Reklamationen erstellt haben. Darin wurden die aufgetrete- nen Probleme, die Ursachen und die Abstellmaßnahmen ausführlich be- schrieben. Oftmals wurde sogar eine Fotodokumentation hinzugefügt.

Wenn Sie nun das bereits erstellte Dokument leicht abändern und Ihrem Mitarbeiter das Problem (mit Foto) kurz beschreiben, kann er die Ursachen und Abstellmaßnahmen ergänzen.

Wichtig ist dabei, dass der Mitarbeiter selbständig die Fehlerursachen und Abstellmaßnahmen formuliert.

Denn somit können Sie das Bewusstsein Ihrer Mitarbeiter sensibilisieren und sicherstellen, dass Sie die Wiederholung eines Fehlers vermeiden.

Diesen Test können Sie sowohl schriftlich als auch mündlich durchführen. Somit haben Sie ein dokumentiertes Verfahren, mit dem Sie jederzeit die Wirksamkeit von Schulungsmaßnahmen nachweisen können. Natürlich wird von Ihnen die Zusendung dieser Schulungsdokumente erwarten. Aber dennoch können Sie beim nächsten Kundenaudit einen guten Ein- druck hinterlassen indem Sie dem Kunden diese Schulungsmaßnahmen vorstellen.

_Matthias Rau_

Copyright © 2018 Produktionsportal. Impressum | Datenschutz