Qualitätssicherung in der Projektarbeit: Verankern Sie das Qualitätsdenken in Ihrem Team

Qualitätssicherung in der Projektarbeit: Verankern Sie das Qualitätsdenken in Ihrem Team

Qualitätsziele nützen nur dann etwas, wenn Sie und Ihre Mitarbeiter im Projekt diese Ziele tatsächlich umsetzen und wenn Sie die Umsetzung kontrollieren. Auf der Ebene Ihrer Mitarbeiter ist es wichtig, inwieweit diese fähig und in der Lage sind, ihr Wissen und ihr persönliches Potenzial im Qualitätssicherungsprozess einbringen zu wollen und zu können. Dies ist damit eine Frage der Motivation und der Qualifikation der Mitarbeiter.
Schaffen Sie ein Qualitätsbewusstsein bei Ihren Mitarbeitern. Das setzt voraus, dass im Projekt eine Atmosphäre herrscht, in der Probleme und Fehler als Lernchancen verstanden werden. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Seien Sie Vorbild im Umgang mit Fehlern, thematisieren Sie Fehler früh, vermeiden Sie Schuldzuweisungen in jedweder Form. Qualitätsmanagement in Projekten beginnt bereits bei der Auswahl des Projektpersonals. Nur mit gut qualifizierten und kompetenten Projektteams werden Sie gute Qualität in der Projektabwicklung erreichen. Dabei sind nicht nur die Fachkompetenz, sondern besonders die Projektmanagement-Kompetenz und das Qualitätsbewusstsein entscheidend.

Nutzen Sie Projektmeetings für die Qualitätssicherung

Immer wenn Sie mit Ihren Mitarbeitern zu Projektsitzungen zusammenkommen, sollten Sie auch über die Qualität der erzielten Ergebnisse sprechen. Beginnen Sie mit einer Rückschau. Besprechen Sie gemeinsam die erzielten Ergebnisse unter Qualitätsgesichtspunkten:
Entsprechen die Ergebnisse den gesetzten Qualitätskriterien?Was hat das Erreichen der Qualitätsstandards begünstigt?Was hat das Erreichen erschwert?Was können wir daraus für die kommenden Projektphasen lernen?Planen Sie danach das Ergebnis der anstehenden Projektphase:

* Welche Qualitätsvorgaben des Auftraggebers müssen wir in der nächsten Projektphase beachten?
* Welche Qualitätsmerkmale muss das Ergebnis am Ende der Projektphase aufweisen?
* Woran können wir das Einhalten der Vorgaben festmachen? Welche Kennwerte helfen uns bei der Überprüfung?

Entscheidend ist, wie gut es Ihnen gelingt, die Vorgaben des Auftraggebers in Anforderungen an das Ergebnis/das Zwischenprodukt umzumünzen und daraus aussagekräftige Kennwerte zur Beurteilung abzuleiten.
Wiederholen Sie die Analyse für jedes Arbeitspaket, denn die Qualität der einzelnen Arbeitspakete macht in der Summe die Qualität jedes Meilensteins aus.Wie kann das einzelne Arbeitspaket zu der Qualität des Zwischenergebnisses beitragen?Welche Qualitätskriterien müssen hier beachtet, sollten zum Abschluss überprüft werden?Welchen Beitrag leisten einzelne Aktivitäten? Wie kann hier die Qualität sichergestellt werden?

Qualitätsbewusstsein aufrechterhalten
Zu Beginn sind die Mitarbeiter sehr engagiert, im Laufe der Zeit verlieren sie aber im Projektalltag die Qualitätsziele immer mehr aus den Augen. Das ist meistens noch nicht einmal „Bequemlichkeit“ oder „Faulheit“, sondern die Aufmerksamkeit lässt einfach nach. Gerade wenn die Zeit knapp wird, wenn unter Hochdruck gearbeitet wird, bleiben Qualitätsgesichtspunkte häufig auf der Strecke. Als Führungskraft haben Sie dafür zu sorgen, dass Ihre Mitarbeiter die Qualitätsziele im Auge behalten – Sie müssen sie immer wieder neu dafür sensibilisieren.

* **Selbstverständlich können Sie den Spezial-Report auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 Produktionsportal. Impressum | Datenschutz