Qualitätssicherung in der Projektarbeit: Qualitätsmanagement in Projekte einführen

Qualitätssicherung in der Projektarbeit: Qualitätsmanagement in Projekte einführen

Qualitätsmanagement ist für Sie sicherlich nichts Neues. Natürlich haben Sie und Ihre Mitarbeiter sich auch in der Vergangenheit um Qualität bemüht. Die Frage ist allerdings, ob diese Bemühungen auch bei Ihrer Projektarbeit so systematisch sind, dass Sie damit zu besseren Projektergebnissen kommen und zugleich Zeit und Kosten sparen.
Nach ISO EN 8402 ist Qualität definiert als „die Gesamtheit von Merkmalen (und Merkmalswerten) einer Einheit, bezüglich ihrer Eignung festgelegte und vorausgesetzte Erfordernisse zu erfüllen“. Dabei werden die Erfordernisse maßgeblich durch die Erwartungen und Anforderungen des Kunden oder Auftraggebers an die Produkte oder Leistungen bestimmt.

Die Vorteile guter Qualität in der Projektarbeit

Durch den Einsatz geeigneter Qualitätssicherungsmaßnahmen in Ihrem Projekt können Sie die folgenden Vorteile realisieren:

* Sie stimmen die Projektziele unter Qualitätsgesichtspunkten mit dem Auftraggeber ab und schaffen damit die Grundlage für ein kundenorientiertes Projektergebnis.
* Durch qualitativ hochwertige Angebotsunterlagen verschaffen Sie sich bereits in der Phase der Angebotserstellung Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz.
* Indem Sie Fehler von vornherein vermeiden oder zumindest frühzeitig erkennen, senken Sie die Projektkosten und verkürzen die Projektdauer.
* Sie erreichen eine zügigere Durchführung, weil weniger Korrekturen und weniger Nachbesserungen notwendig sind.


Standards und Normen

Wenn Sie Qualitätsmanagement in Ihren Projekten einführen wollen, können Sie sich an den gängigen Qualitätsmanagement-Systemen wie etwa den Normen der ISO 9001 orientieren. Als Anleitung für das Qualitätsmanagement in Projekten sind dabei die ISO 9004:2000 „Qualitätsmanagementsysteme – Leitfaden zur Leistungsverbesserung“ besonders relevant.

* Wenn in Ihrem Unternehmen ein wirksames Qualitätsmanagement-System, etwa nach ISO 9001:2000, eingeführt ist, sollten Sie die dort vorhandenen Standards, Methoden und Instrumente auch für Ihr Projektmanagement nutzen.
* Alternativ können Sie eine spezielle Norm für QM in Projekten nutzen. Das ist die ISO 10006 „Guidelines to quality in project management“, die zuletzt 2003 aktualisiert wurde (ISO 10006:2003). Allerdings wurde sie nicht als deutsche Norm übernommen, sondern 2004 nur als DIN-Fachbericht veröffentlicht.

Beide Systeme haben den Nachteil, dass sie sehr umfangreich sind und daher hier nicht dargestellt werden können. Sie bekommen auf den folgenden Seiten trotzdem eine Anleitung, wie Sie die zentralen Schritte Ihres Projektes unter Qualitätsgesichtspunkten optimieren.


Qualität des Projektmanagements oder Qualität des Einzelprojekts?

Projektorientiertes Qualitätsmanagement kann auf 2 Ebenen erfolgen:

* Qualitätsmanagement für das Projektmanagement insgesamt: Sie können das im Unternehmen praktizierte Projektmanagement generell qualitätsorientiert gestalten, etwa indem Sie Ihr Projektmanagement vereinheitlichen, verbessern und standardisieren. Die Standards für den Ablauf, die Organisation etc. können Sie in einem unternehmenseigenen Projektmanagement-Handbuch festschreiben, welches dann die Grundlage für die Abwicklung der einzelnen Projekte bildet.
* Qualitätsmanagement für das Einzelprojekt: Sie sorgen dafür, dass für das einzelne Projekt vorher festgelegte Qualitätsstandards eingehalten werden. In der Rolle des Projektleiters sorgen Sie gemeinsam mit Ihrem Team dafür, dass das anstehende Projekt mit guter Qualität zum Erfolg geführt wird.

* **Selbstverständlich können Sie den Spezial-Report auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 Produktionsportal. Impressum | Datenschutz