Vor- und Nachteile der 4 häufigsten Transportsysteme

Vor- und Nachteile der 4 häufigsten Transportsysteme

In jedem Produktionsbetrieb haben Sie die Aufgabe, bestimmte Waren, Halbzeuge, Bauteile etc. zu transportieren. Diese Produkte werden in der Regel in definierten Mengen in einem Lager vorgehalten und sollen dann zur Verfügung stehen, wenn sie benötigt werden. Diese Thematik wird durch den Begriff Infralogistik beschrieben.

Mit dieser Aufgabenstellung sind mehrere Teilziele und Problematiken verbunden:

* Sie streben eine optimierte Lagerhaltung an.
* Das Raumangebot am Montageplatz ist beschränkt.
* Es sollen keine Verzögerungen durch die Anlieferungen entstehen.
* Sie wünschen ein möglichst einheitliches, aber flexibles Transportsystem.
* Die Betriebskosten sollen so gering wie möglich sein.


Definieren Sie Ihre Anforderungen

Für den Materialfluss innerhalb eines Betriebes lassen sich 5 Basis-Parameter und deren Kombinationen bestimmen:

* Schüttgut,
* Stückgut,
* flexible Route,
* variable Größe und
* variables Gewicht.

Fall 1: Sie transportieren Unterlegscheiben (Schüttgut) auf nur einer Route. Dann arbeiten Sie in der Regel mit einem festinstallierten Transportsystem, das einen permanenten Materialfluss gewährleistet. In diesem Fall wäre ein Transportband eine gute Lösung.

Fall 2: Sie verbauen für eine Maschine unterschiedliche Getriebe, je nach Bestellung des Kunden. Größe und Gewicht sind nahezu identisch, aber der innere Aufbau und der Ansatzflansch sind unterschiedlich. Sie müssen 2 Montageplätze beliefern. Es kommt die zusätzliche Aufgabe hinzu, dass Sie die richtige Kombination „Maschine/Getriebe“ synchronisieren müssen. In diesem Fall wäre eine individuelle Anlieferung z. B. durch einen Transportroboter ideal.


Welche Transportsysteme wann in Frage kommen

Im Laufe der Zeit wurden für die verschiedenen Aufgaben auch die unterschiedlichsten Lösungen entwickelt, die alle ihre speziellen Vor- und Nachteile aufweisen.

Neben den bisher besprochenen Faktoren spielt auch die Selektivität (siehe Beispiel, Fall 2) eine große Rolle. Dabei interessiert die Frage: Kann ein Transportsystem einzelne Güter unterscheiden?

Das Transportband

Der Klassiker im Bereich der Infralogistik ist das Transport- oder Fließband. Es ist besonders für Schüttgüter geeignet.

*Vorteile:*
* Preisgünstig und robust
* Schüttgut kann ohne Zusatzbehälter direkt transportiert werden

*Nachteile:*
* Unflexible Streckenführung
* Geringe Selektivität
* Güter können auf dem Band nicht fixiert werden

Rollenbahn

Für Güter, die für ein Transportband zu schwer sind, kommen Rollenbahnen zum Einsatz. Dabei werden die Tragrollen so dicht nebeneinander positioniert, dass ein Band nicht mehr erforderlich ist. Auch Güter, die ein Band beschädigen könnten, lassen sich damit transportieren.

*Vorteile:*
* Sehr hohe Tragfähigkeit

*Nachteile:*
* Für Schüttgut werden zusätzliche Behälter benötigt
* Ansonsten wie Transportband

Hängebahn

Bei einer Hängebahn wird das Transportgut an definierten Punkten aufgehängt und über eine Transportschiene bewegt.

*Vorteile:*
* Hohe Selektivität
* Flexible Streckenführung möglich
* Hohe Geschwindigkeit
* Einhaltung von Sicherheitsabständen möglich

*Nachteile:*
* Aufhängung erfordert einen zusätzlichen Aufwand

Transportroboter

Wenn es darum geht, die maximale Selektivität zu erreichen, kommen Transportroboter zum Einsatz. Sie finden ihren Weg entweder über ein Schienensystem oder fahren selbstständig durch die Produktionshalle.

*Vorteile:*
* Maximale Selektivität
* Flexible Streckenführung
* Kein Komplettausfall

*Nachteile:*
* Hohe Kosten
* Einschränkungen bei der Belastbarkeit

* **Selbstverständlich können Sie den Spezial-Report auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 Produktionsportal. Impressum | Datenschutz